Was gibt es Neues?

Infos aus dem Schulalltag

Weihnachten naht ...

Die Primarschule Liesberg wünscht allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, vollgepackt mit Liebe, Freude und vorallem Hoffnung in dieser schwierigen Zeit.

Herbstwanderung

Am 1. September 2020 fand die Herbstwanderung statt. Wir sind nach Soyhières gewandert, da wir planen, uns mit den Schülerinnen und Schülern von dort auszutauschen ... Huch, da muss man ja alle mit "Bonjour" begrüssen.

Zum Mittagessen wurden wir mit Pommes Frites überrascht, welche aus unseren Kartoffeln aus dem Schulgarten zubereitet wurden.

Es war ein unvergesslicher Tag!




Kartoffeln aus dem Schulgarten

Juhuuuii .. eine reiche Ausbeute!

Dieses Jahr haben wir im Schulgarten ganz viele Kartoffeln ernten können, die in der Zeit der Schulschliessung "mal schnell" von unserem Schulratspräsidenten in die Erde gepflanzt wurden.

Da konnten die Erst- und Zweitklässler ordentlich buddeln und für ein bisschen Ordnung im Schulgarten sorgen.



Schulanfang

Zur Begrüssung der neuen Erstklässler haben wir dieses Schuljahr ein paar Himbeerstauden in unseren Schulgarten gepflanzt, in der Hoffnung, dass diese genauso gut wachsen, gedeihen und Früchte tragen werden wie die Schüler und Schülerinnen.




Wir heissen unsere neue Kindergärterin, Frau Regula Wyss, sowie die neuen Schulräte, Frau Sabine Steiner und Herr Christian Saner, herzlich in unserem Team willkommen und wünschen ihnen einen guten Start nach den Sommerferien.



MEDIENMITTEILUNG


Empfehlung bezüglich Schulbesuch für Montag 10. und Dienstag 11. Februar 2020

Der angekündigte Sturm hat die Nordwestschweiz am Sonntagabend erreicht. Für Montagmorgen ist wiederum mit Windspitzen von über 100 km/h zu rechnen. Aus diesem Grund hat der Kantonale Krisenstab zusammen mit den regionalen Führungsstäben und dem Amt für Volksschulen folgenden Entscheid für den Schulbetrieb vom Montag 10. und Dienstag 11. Februar 2020 getroffen:


Eltern und Erziehungsberechtigte können für die beiden erwähnten Tage selber entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls sich Eltern und Erziehungsberechtigte aufgrund der Wetterlage gegen den Antritt des Schulweges entscheiden, muss in diesem Falle jedoch zwingend die Schule informiert werden. Grundsätzlich liegt der Schulweg in der Verantwortung der Eltern.





Pausenteam



Auf dem Pausenplatz unserer Schule sollen sich alle Schüler und Schülerinnen wohlfühlen und gerne ihre Pause verbringen.

Dabei helfen uns künftig tatkräftig die Kinder des Pausenteams. Das Pausenteam unterstützt die Pausenaufsicht in der grossen Pause am Morgen. Die Kinder beobachten, was vor sich geht und handeln, wenn nötig. Damit sie für alle gut erkenn-bar sind, tragen sie eine gelbe Weste.

Durch die Ausbildung und später den Dienst auf dem Pausenplatz können die teilnehmenden Kinder ihre sozialen Kompetenzen stärken. Die Selbst- und Fremdwahrnehmung wird geschult, und sie lernen positive Lösungsideen für Kon-fliktsituationen zu kennen. Das Pausenteam besteht aus Kindern der 3. bis 6. Klasse, die sich freiwillig während eines Semesters zur Verfügung stellen und von ihren Mitschülern gewählt werden.

Nach geleistetem Einsatz unternehmen wir mit den Kindern zum Dank für ihre Arbeit einen Ausflug, und sie erhalten ein Diplom.



F R O H E W E I H N A C H T E N U N D E I N E N
G U T E N
R U T S C H I N S N E U E J A H R

2 0 2 0


In der Weihnachtsbäckerei

1. und 2. Klasse

Turnhallenprojekt

Die 1. bis 4. Klasse hat an einem Turnhallenprojekt zu Bewegungslandschaften von der Psychomotorik aus dem Laufental teilgenommen.

Dabei wurden von einem Psychomotorikteam aufgebaute und geleitete Bewegungslandschaften bespielt.



Stabheuschrecken im Klassenzimmer

In der ersten und zweiten Klassen sind Stabheuschrecken ins Klassenzimmer eingezogen und wohnen nun in einem Terrarium im Klassenzimmer.

Sie sind sehr pflegeleicht und trotzdem interessant.

Wir haben schon viel über diese Insekten gelernt und kümmern uns nun um unsere Klassenzimmerbewohner.


RENATURIERUNG IM ANDIL

Die Erst- und Zweitklässler haben viermal ihren Montag im Andil bei einem „Umweltschutzprojekt“ verbracht. Wir haben den Forstarbeitern bei der Renaturierung des oberen Teils des Andils geholfen, die durch sie für die Burgerkorporation durchgeführt wird.

Wir haben dabei mehrere Insektenhotels gebaut, damit Wildbienen und andere Insekten ein Zuhause finden. Ausserdem haben wir Lesesteinhaufen angelegt, damit kleine Tiere einen Unterschlupf finden. Die Blindschleiche und die Eidechse, die eine kurze Zeit in unserem Terrarium im Klassenzimmer gewohnt haben, haben wir übrigens gleich mit ins Andil genommen, damit sie dort einziehen können…

Gegen die Verbreitung „böser“ Pflanzen haben wir auch etwas unternommen und vor allem den Neophyt, die Goldrute, und das giftige Jakobskreuzkraut ausgerissen und fachgerecht entsorgt. Jetzt wissen wir auch daheim im Garten, was die richtigen und was die falschen Pflanzen sind und konnten unser Wissen sogar auf der Herbstwanderung der Schule gleich anwenden.

Damit aus der jetzigen Steinwüste bald ein grünes Plätzchen wird, an dem sich Pflanzen und Tiere gerne aufhalten, haben wir überall noch viel Schnittgut verstreut, damit sich die Samen daraus verteilen können und neues Leben daraus entsteht.

Neben der Arbeit haben wir natürlich auch viel gespielt, hatten viel Spass und man kann kaum glauben, was es da alles zu entdecken gibt, wenn man nur genau hinschaut. Tiere, Pflanzen, Kristalle, Versteinerungen, Schlangenhaut, Matsch und Dreck, Wasserpfützen und einen Teich. Schauen sie doch auch einmal im oberen Andil vorbei, was dort so los ist. Aber Achtung, es ist teilweise ein Naturschutzgebiet! Wir werden auf jeden Fall noch einmal vorbeischauen, was aus unseren Sachen geworden ist.

Für unsere Arbeit danken uns nicht nur die Natur und die Tiere. Von der Burgerkorporation haben wir Wurst und Brot bekommen, und es wurde für uns grilliert. Hierfür bedanken wir uns auch!

Für die Erst- und Zweitklässler, Katharina Hasler


Projektwoche "Schulhausgestaltung"

(Publikation: Wochenblatt Nr. 38, Donnerstag, 19. September 2019)


Schulzimmer 1./2. Klasse


Neu gestaltetes Klassenzimmer … so macht das Lernen gleich doppelt so viel Spass!


Zahnfee

Die "Zahnfee" besuchte die erste und zweite Klasse und hat den Kindern gezeigt, wie man die Zähne richtig putzt.

Diese Aktion wird seit ein paar Jahren durch die Gemeinde unterstützt.




Guten Schulstart


Wir wünschen allen Kindern einen tollen Schulstart und ein erlebnisreiches und interessantes neues Schuljahr




"Geh zur Schule, werde klug

Lern so viel es geht

Wissen kann man nie genug

Wer viel weiss, besteht

Malen, rechnen, schreiben, lesen

Sind nicht für die Katz

Sind für jedes Menschenwesen

Kostbar wie ein Schatz"

(Autor: Horst Winkler)


Waldstimmung im Klassenzimmer


1. und 2. Klasse

In unserem Klassenzimmer geht viel vom Kreis in der Mitte des Schulzimmers aus. Diesen hat uns die Burgerkorporation in Zusammenarbeit mit unseren Forstarbeitern mit tollen Sitzgelegenheiten ausgestattet.

Ganz nach dem Motto "lokal und natürlich bleiben" ist nun der Liesberger Wald bei uns eingezogen.

Jetzt haben die Kinder die Stämme noch schön verziert und wir hoffen, dass wir lange Freude daran haben können.


Ein herzliches Dankeschön an die Burgerkorporation

für diese Spende!


Katharina Hasler, Lehrerin


Im Schulgarten

Wir haben unsere Hochbeete im Schulgarten angepflanzt … mal schauen, was wächst





Osterzeit im Kindergarten


Ei, Ei, Ei,

äs Ei das hät kei Bei,

Aber was drus schlüpft,

das hät Bei,

und zwar zwei…



Ein Vers zu Ostern, den die Kinder im Kindergarten lernten. Aber nicht nur durch Hören und Wiederholen, sondern auch durch das Erleben!

Während drei Wochen hiess es warten, warten, schauen, kontrollieren… und nochmals warten. Drei Wochen können ganz schön lange sein!!! Die Eier in der Brutmaschine waren bestens versorgt, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit stimmten.


Dann aber, plötzlich über Nacht, geschah etwas!


Erst schlüpfte eines aus, dann waren es plötzlich 2, 3, 4, 5, 6! Die Freude war riesengross! Nicht nur bei den Kindern…

Die Küken blieben bis zu den Osterferien im Kindergarten, dann zogen sie in ihr neues Heim um.



Neue Musikinstrumente

Seit den Fasnachtsferien haben wir das Musikzimmer ausgebaut. Neue Instrumente zaubern den Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Ein weiteres Projekt für neue Frische im Musikzimmer ist in Planung, doch Genaueres verraten wir noch nicht ... Es wird auf jeden Fall gemütlich und kreativ!


Frühlingserwachen in der Schule


Die 3./4. Klasse hatte einen wunderbaren Schulstart nach den Fasnachtsferien. Mit bunten und fröhlichen Bastelarbeiten heissen die Schüler den Frühling nun herzlich willkommen. Die Frühlingsgefühle erwachen und nehmen Einzug in die Klassenzimmer.


"Im Frühling summt der Wind, das weiss doch jedes Kind. Das Gras wird grün, die Blumen bunt, und wenn dann noch das Bienchen brummt, dann wird die Welt ganz kunterbunt." (Monika Minder)




WIR WÜNSCHEN ALLEN SCHÖNE FERIEN UND FROHE WEIHNACHTEN





08.11.2018: Gendertag der 5. Klasse

Der diesjährige Gendertag fand am 8. November unter dem Motto «Berufe haben kein Geschlecht» statt. Dies nahmen wir zum Anlass, um mit der 5. Klasse einen etwas eher männergeprägten Beruf und einen eher frauentypischen Beruf zu besuchen. Wir starteten - nach einer gemütlichen Zugfahrt - in der Tagesbetreuung Egliseeholz, wo wir an unterschiedlichen Tagesaktivitäten der Bewohner teilnehmen durften. Die Kinder konnten mit den Senioren spazieren gehen, turnen oder bei der Handarbeit mithelfen.

Nach einem Picknick ging unser Weg weiter nach Ettingen. Dort besuchten wir die Brodmann AG, in der die Schülerinnen und Schüler die Arbeit eines Gestalters und einer Werbetechnikerin miterleben durften. Neben dem Digitaldruckverfahren eines grosses Gruppenfotos, welches nun unsere Schulzimmerwand ziert, konnten die Kinder zudem beobachten, wie ein Schneidplotter ihre Namen auf Folie zeichnete, die sie anschliessend entgittern und nach Hause nehmen konnten. Den Abschluss der beiden Besuche stellte jeweils eine Fragerunde dar, in welcher die Schülerinnen und Schüler alle ihre Fragen rund um den Beruf einer Fachperson stellen könnten. Es war ein sehr lehrreicher und erlebnisvoller Tag.



23.10.2018: Schulreise der 1. und 2. Klasse

Die diesjährige Schulreise führte die Erst- und Zweitklässler auf den Hof "Spitzenbühl" in Liesberg, wo Familie Buchwalder eine Käserei betreibt. Dort durften die Schüler selber Käse herstellen und einen Blick in den Käsekeller werfen. Am Mittag sammelten die Kinder noch Birnen, um diese anschliessend zu einem feinen Birnenmost weiterzuverarbeiten.

Ein atemberaubender Ausblick auf unser Dorf hat den anstrengenden, aber doch sehr erlebnisreichen Tag abgerundet. Ein grosses Dankeschön an die Familie Buchwalder für die Erklärungen und die Vorbereitung!


16.8.2018: AUSFLUG IN DIE SALINE

Die 5./6. Klasse blickt auf einen lehrreichen und eindrucksvollen Ausflug in die Rheinsaline in Pratteln zurück. Nach einer spannenden Führung durch die einzelnen Aufbereitungsschritte des Salzes in der Schweizer Saline wurde bei wunderschönem Wetter ein feines Picknick am Rhein genossen.


IMPRESSIONEN VOM ERSTEN KINDERGARTEN- UND SCHULTAG

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr 2018/2019.


HERZLICH WILLKOMMEN

Wir heissen unsere neuen Lehrpersonen herzlich willkommen:

  • Frau Rajic (Klassenlehrperson 3. und 4. Klasse)
  • Frau Brodmann (Klassenlehrperson 5. und 6. Klasse)
  • Frau Roulet (Klassenlehrperson 5. und 6. Klasse)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden